Greencard Lotterie Special Teil 2: Wie bewerbe ich mich bei der Greencard Lotterie

Greencard Lotterie Special Teil 2: Wie bewerbe ich mich bei der Greencard Lotterie

Im ersten Teil des Specials zur Greencard Lotterie haben wir darüber gesprochen was die Greencard Lotterie eigentlich ist, wofür sie da ist und warum sie so bedeutsam ist für all diejenigen die mit dem Gedanken spielen nach Amerika auszuwandern. Im zweiten Teil erkläre ich heute genau, wie man sich bei der Greencard Lotterie bewirbt und gebe schon einen kleinen Einblick, wo man Anbieter auch Schindluder treibt.

Wie bewerbe ich mich bei der Greencard-Lotterie?

Interessenten füllen innerhalb der Bewerbungsfrist einfach das entsprechende Formular, das sogenannte Electronic Diversity Visa Entry Form (abgekürzt E-DV), im Internet aus. Es wird empfohlen, dies direkt auf der Webseite des US-Aussenministeriums unter www.dvlottery.state.gov zu tun. Dabei lädt man auch ein geeignetes aktuelles, unretuschiertes Passfoto hoch. Es muss im JPEG-Format abgespeichert sein in der Grösse 600 x 600 Pixel, und die Datei darf maximal 240 kB groß sein. Wer ein bestehendes Foto einscannen will, sollte darauf achten, dass es 51 x 51 cm groß ist und mit einer Auflösung von 300 Dpi eingescannt wurde. Kopien oder Scans von Führerscheinen oder anderen offiziellen Dokumenten können nicht verwendet werden. Auch Fotos minderwertiger Qualität aus Passbildautomaten oder von Handys, ferner Fotos aus Zeitschriften, Schnappschüsse oder Ganzkörperfotos werden nicht akzeptiert. Die Fotos müssen generelle Voraussetzungen erfüllen, die auf der Webseite des Außenministeriums (http://travel.state.gov/content/visas/en/general/photos.html#DV) festgelegt sind. Des Kopf muss zwischen 22 und 35 mm groß sein, das Foto vor schlichtem weißen Hintergrund aufgenommen sein, ohne Lichtreflektion z.B. auf der Brille, und ohne Accessoires wie Kopfhörer, Freisprechgeräte oder getönte Brillen. Hörgeräte sind erlaubt. Der Bewerber muss mit neutralem Ausdruck und offenen Augen direkt in die Kamera schauen, seine normale Alltagskleidung tragen, aber keine Uniform und keine Kopfbedeckung, es sei denn, diese wird aus religiösen Gründen täglich getragen und beschattet das Gesicht nicht.

Das ist dann auch schon alles. Wichtig zu wissen ist aber, dass die Anmeldung nur in einem begrenzten Zeitrahmen möglich ist. Die Anmeldefrist dauert circa einen Monat und ist normalerweise im Oktober. Sie wird frühzeitig auf der Webseite des U.S. Außenministeriums veröffentlicht. Die nächste wäre dann also in diesem Jahr zu erwarten für die mit der Bezeichnung DV-2018 versehene Greencardverlosung, wobei 2018 das Jahr ist, in dem die Visa erstellt werden. Es dauert also mindestens zwei Jahre, bis man einreisen kann. Eine Teilnahme ist nach Ablauf der Bewerbungsfrist ist nicht mehr möglich, auch nicht in Papierform. Es empfiehlt sich also, den Termin im Kalender langfristig vorzumerken.

Beim Ausfüllen müssen Ehepartner, aber auch unverheiratete Kinder und Stiefkinder unter 21 Jahren zwingend mit eingetragen werden, selbst wenn sie nicht mit im Haushalt wohnen. Dies gilt sogar, wenn das Ehepaar getrennt lebt und bis zur Beantragung des eigentlichen Visums voraussichtlich geschieden sein wird, oder die Kinder dann die Altersgrenze überschritten haben werden. Gesetzlich registrierte Partnerschaften werden gleichbehandelt.

Jeder darf pro Lotteriejahr nur einmal teilnehmen. Das Außenministerium verfügt nach eigenen Auskünften über diverse technologische Möglichkeiten, eventuelle Doubletten auszusortieren und Mehrfachbewerber in der Folge zu disqualifizieren. Gut zu wissen ist hier, dass trotz des Mitaufführens der Partner im Formular immerhin jeder Ehepartner seinen eigenen Antrag stellen darf, eine Regelung, die im Ergebnis die Chancen des einzelnen Partners verdoppelt.

Nach dem kompletten Ausfüllen der Bewerbung für die Greencard-Lotterie wird einem am Bildschirm zusammen mit dem eigenen Namen eine Bestätigungsnummer angezeigt, die man sich unbedingt notieren muss, denn sie ist der einzige Weg, wie man später herausfinden kann, ob man erfolgreich war – sie ist sozusagen deine Losnummer. Der amerikanische Staat verschickt nämlich grundsätzlich keine Bestätigungs- oder Ergebnisbenachrichtigungsemails zur Greencard-Lotterie, und auch keine Briefe. Wenn man seine Bestätigungsnummer verliert, gibt es keine Chance, diese nachträglich wieder zu bekommen. Am besten sollte man sich diesen Bildschirm also ausdrucken und zu seinen Unterlagen legen, denn unter Umständen benötigt man diese Information zwei Jahre lang, um Informationen zum weiteren Ablauf zu erhalten, sofern die Bewerbung erfolgreich war, und den Termin für das Visa-Vorstellungsgespräch zu vereinbaren. Lediglich eine Erinnerung des Inhalts, dass die Ergebnisse jetzt feststehen und man sich mit seiner Bestätigungsnummer auf der offiziellen Internetseite des Außenministeriums einloggen sollte, um zu erfahren, ob man zu den Gewinnern gehört, könnte man bekommen.

In diesem Zusammenhang wird vor unautorisierten Geschäftemachern gewarnt, die sich in betrügerischen Werbe-E-mails als offizielle Stelle ausgeben, um Lotterieteilnehmer auf ihre Website zu locken und zur Kasse zu bitten. Um diesen Taktiken nicht zum Opfer zu fallen, ist es wichtig, den Ablauf und die Bedingungen der Greencard-Lotterie genau zu kennen und insbesondere zu wissen, dass sie kostenlos ist. Erst wenn man bei der Lotterie gewonnen hat, und seinen Vorstellungstermin in der amerikanischen Botschaft wahrnimmt, fallen Gebühren an, die mit dem eigentlichen Visaantrag zusammenhängen. Es wird geraten, das Lotterieformular selbst und ohne fremde Hilfe auszufüllen, oder zumindest beim Ausfüllen dabei zu sein, um sicherzustellen, dass die Fragen korrekt ausgefüllt werden und man die Bestätigungsseite mit der Bearbeitungsnummer sofort erhält. Es sind nämlich in der Vergangenheit Betrugsfälle bekannt geworden, wo der Helfer, ein sogenannter Visaberater oder Visa-Agent, die Bestätigungsseite nur gegen Geldzahlung übergeben wollte.

Jährlich um den 5. Mai herum, in diesem Jahr schon ab dem 3. Mai, wird die Website des US-Außenministeriums zur Information der Bewerber vom vergangenen Oktober mit den Daten der erfolgreichen Lotterieteilnehmer aktualisiert. Man muss dann seine Bestätigungsnummer für einen sogenannten “DV Entrant Status Check” unter https://www.dvlottery.state.gov/ESC/ eingeben, um zu erfahren, ob man eine Greencard gewonnen hat. Auch hier sind Bewerber angehalten, sich nicht auf Dritte zu verlassen, sondern selbst nachzusehen, ob sie gewonnen haben oder nicht. Dazu hat man längstens anderthalb Jahre lang Zeit, danach verfällt die Losnummer. Daraufhin öffnet sich eine Bestätigungsseite mit Anweisungen, wie es jetzt weitergeht. Hier erhältst Du auch Informationen über die mit dem Visum verbundenen Gebühren.

Die Teilnahme an der Greencard-Lotterie ist derartig simpel, dass der Vorgang einem an hiesige Bürokratie gewohnten Bewerber fast ein wenig unwahrscheinlich vorkommen kann. Es ist schon ein seltsames Gefühl: In nur fünf Minuten ist alles getan, was in deiner Macht steht, um eine der heißbegehrten Eintrittskarten in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu ergattern. Aus, vorbei, das war’s schon – jetzt heißt es nur noch, geduldig auf das Ergebnis zu warten.

Die Greencard-Lotterie ermöglicht es zudem in ihrer Unverbindlichkeit für den Bewerber auch so manchem Unentschlossenen, zunächst ganz unverbindlich am Losverfahren teilzunehmen, ohne schon gleich konkrete Auswanderungspläne schmieden zu müssen. Wer durch den Besitz einer Greencard einfach seine Wahlmöglichkeiten in der Lebensgestaltung erweitern will, verschiebt bequemerweise die Entscheidung, ob er diese Chance überhaupt wahrnehmen möchte, auf einen späteren Zeitpunkt. So wie eine Kreditkarte, die man nur als Absicherung für den Notfall bei sich trägt, ohne sie im Alltag benutzen zu wollen, wird die aus einem Tagtraum geborene Teilnahme an der Greencard-Lotterie mitunter zum Zeitvertreib in einer müßigen Stunde.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Ebook sichern!

Newsletter abonnieren und Ebook als Geschenk bekommen:

Stell mir deine Fragen!

Nutze dir Chance und stell mir deine ganz persönliche Frage zu einem Problem oder Thema und ich beantworte sie gerne in einem der kommenden Videos oder Beiträgen (natürlich ohne deinen Namen zu nennen!)

Schreib mir einfach an: fragen@traumsauswandern.de
© 2018 traumasuwandern.de
Powered by Chimpify
© 2018 traumasuwandern.de
Powered by Chimpify