4 Eigenschaften die jeder Auswanderer haben muss

3167 4
VierEigenschaftenEinesAuswanderer

Gibt es den perfekten Auswanderer?- Nein sicherlich nicht! Aber es gibt meiner Ansicht nach vier Eigenschaften die oft einen erfolgreichen und langfristigen Auswanderer von jemanden unterscheiden, der vom Auswandern träumt oder bei seiner Auswanderung frühzeitig scheitert – und dem dieses Abenteuer auch kein Spaß macht.

 

1. Geduld

 

Auswandern, also echtes erfolgreiches Auswandern braucht Zeit und ein Auswanderer muss ein unendliches Maß an Geduld für sein Vorhaben mitbringen. Alles braucht ein wenig länger als man sich eigentlich vorgenommen hat. Ob die Jobsuche, die Haussuche, der Aufbau des neuen sozialen Netzwerks. Darunter fallen übrigens auch alle Behördengänge, beantragte Genehmigungen und und und. Eure Geduld wird jeden Tag auf eine harte Probe gestellt. Gerade wer mit einem Mindestmaß an „deutschen Tugenden“ ausgestattet ist, wird von diesem ständigen Warten & Verzögerungen genervt sein. Da gilt es Ruhe zu bewahren und das Ganze ein wenig lockerer zu sehen, denn wie heißt es so schön: „Andere Länder, andere Sitten.“

 

2. Ausdauer & Biss

 

Umso wichtiger ist, dass ein Auswanderer die nötige Ausdauer und Biss mitbringt um seine Auswanderung erfolgreich zu gestalten. Denn auf eines kann man sich schon vor Beginn der Auswanderung einstellen: es wird Rückschläge geben. Nicht nur einen, sondern etliche. Ich werdet immer wieder 2-3 Schritte zurückgeschubst um dann mühsam wieder 4 Schritte nach vorne zu kommen. Wer hier zu früh aufgibt muss seinen Traum meist schon begraben bevor er überhaupt angefangen hat. Ein Auswanderer sollte nicht beim ersten „Nein!“ die Flinte ins Korn werfen, sondern weiter am Ball bleiben – ihr müsst euch durchsetzen.

 

3. Reflexion

 

Sich selbst immer wieder zu fragen, ob man das Richtige tut oder vielleicht eine falsche Richtung eingeschlagen hat und sich wieder auf Kurs zu bringen, ist die große Kunst des Auswanderns. Dabei geht es gar nicht darum immer wieder zu hinterfragen ob die Auswanderung die richtige Entscheidung war, sondern um die Kontrolle der kleinen und operativen Schritte in der neuen Heimat. Wenn der ersehnte Job ausbleibt, gilt es sich ganz bewusst zu fragen, ob zum Beispiel der Lebenslauf vielleicht einfach nicht gut ankommt oder man sich vielleicht auf die falschen Stellen bewirbt. Die ständige Reflexion ist deshalb so wichtig (übrigens auch im „normalen Leben“), weil eine Auswanderung die meisten komplett aus der alltäglichen Routine herausreißt und man ständig Berührungspunkte mit Dingen hat, die man zuvor noch nie getan hat.

 

4. Toleranz

 

„Offensichtlich!“ J. Ja man könnte meinen, dass jedem klar sein sollte, dass man als Auswanderer und „Gast in einem neuen Land“ eine hohe Toleranz mitbringen sollte. Den zu einer erfolgreichen Integration in der neuen Heimat gehört auch die Andersheiten der anderen Kultur zu akzeptieren und bestenfalls sich diese Einzuverleiben. Man kann nicht von Einheimischen erwarten, dass sie sich wie Deutsche verhalten. Deshalb sollte man auch tunlichst auf Sätze/Gedanken wie „Aber in Deutschland…“, „Wenn das ein Deutscher wäre…“, „Bei uns zu Hause…“ – Fakt ist: Ihr habt euch dazu entschieden Wurzeln in einem anderen Land zu schlagen und die bittere Wahrheit ist, dass kein Land auf der Welt perfekt ist, und dies gilt auch für ihre Einwohner.

 

Wer erfolgreich Auswandern möchte, der sollte die vier Eigenschaften Geduld, Biss & Ausdauer, Reflexion, Toleranz mitbringen und an ihnen arbeiten, vor allem dann wenn er auch glücklich werden will in der neuen Heimat. Natürlich kann man noch auf viele andere Eigenschaften eingehen, aber die vier spiegeln aus meiner Sicht die wichtigsten wieder. Jeder einzelne von euch, wird sich selbst vielleicht in den Punkten wiedergefunden haben, positiv oder negativ. Wie sind denn eure Gedanken dazu, wie der perfekte Auswanderer aussieht?

Euer,
Patrick

Total 5 Votes
0

Tell us how can we improve this post?

+ = Verify Human or Spambot ?

About The Author

Ich habe bereits längere Zeit in unterschiedlichen Ländern wie Schottland, Australien und Neuseeland gelebt und seit 2008 beschäftige ich mich aktiv mit dem Thema Auswanderung und den Herausforderungen denen Auswanderern gegenüberstehen und habe seitdem deutschen Auswandern mein Wissen und meine Hilfe auf traumauswandern.de zur Verfügung gestellt.

4 Kommentare on "4 Eigenschaften die jeder Auswanderer haben muss"

  1. Sarah

    Wie sieht’s mit dem Lebensziel aus? Ich denke, das ist mit das Wichtigste, um überhaupt so eine Entscheidung zu fällen und einen Grund zu haben, um auszuwandern. Zumindest ist es bei mir so … „Das persönliche Ziel (definieren und nicht aus den Augen verlieren)“ sollte doch an erster Stelle stehen, also „Zielstrebigkeit“ als Eigenschaft. Sonst wird das Auswandern schnell zum langweiligen Alltag und daher, denke ich, wandern viele gelangweilte Deutsche auch wieder zurück. Sie wissen einfach nicht, „wofür“ sie so eine große Herausforderung antreten und sich diesen Stress antun und daher aufgeben.

    • Patrick

      Ich glaube das jemand der Zielstrebig ist auch Biss und Ausdauer hat – aber du hast absolut Recht: Es hilft ein festes Ziel vor Augen zu haben und zu wissen wofür man auch die Opfer bringt, die mit einer Auswanderung einher gehen.

  2. Patrick , deine Worte sind einfach nur wahr!!!! wir leben seit ueber 8 Jahren in Canada. Was ich als das schlimmste finde , ist die Intoleranz vieler unserer Landsleute. Dazu sollte man glauben , dass Landsleute sich gegenseitig helfen , aber das ist leider Fehlanzeige. Neid und Missgunst sind an der Tagesordnung. Nicht bei allen , aber bei vielen Landsleuten. Viele leben unzufrieden im fremden Land , weil der Status der „bunten Kuh“ bei Freunden und Verwandten nach einiger Zeit verblasst und man ist dann „nur“ noch der Auswanderer, der jetzt einfach weiter weg wohnt. Dann schliesst man sich hauptsaechlich mit Landsleuten zusammen … in Deutschland hat man die Tuerken dafuer verurteilt….damit man in der Muttersprache reden kann und sich gegenseitig bedauern kann….Man wollte es eigentlich anders und wenn’s dann anders ist, wird rumgeheult und man vergleicht immer wieder mit Deutschland. Erstaunlicherweise sind es im Ausland die gleichen Meckerer und Mauler , die auch in Deutschland nur gemault und gemeckert haben ! Uns ging es in Deutschland in Grossen und Ganzen gut …. in Canada geht es uns besser ! Gruss Holger

    • Patrick

      Holger, von den neidischen Landleuten habe ich in letzter Zeit schon häufiger gehört – leider scheint es so zu sein, dass viele Menschen sich zu sehr auf andere konzentrieren und weniger auf sich selbst.

      Ich bin der festen Überzeugung, das es absolut die falsche Entscheidung ist, sich mit Landsleuten „zusammen zu rotten“ und mit diesen Zeit zu verbringen. Das ist sicherlich der einfache Weg, weil man seine Sprache sprechen kann. Aber mal ganz ehrlich, wenn ich auswander, dann wandere ich ja auch wegen den Einheimischen aus – alles andere ist „Weglaufen“ zumindest aus meiner Erfahrung.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *